Über Cosmic - Balance 

Die Wirkung der Cosmic-Balance Mentalprogramme beruht auf Binauralen Tönen. Dies sind akustische Signale, die das Gehirn zur Optimierung mentaler Fähigkeiten anregen, wie Konzentration, Aufmerksamkeit, Superlearning, Beruhigung, Muskelentspannung, Wohlbefinden, etc. Die Vorteile dieser Methode liegen in der guten Verträglichkeit und der einfachen Anwendung. Es ist dazu lediglich ein Stereo-Kopfhörer und ein Stereo-Abspiel-Gerät (Smartphone, PC, etc.) nötig.


Binaurale Töne wurden bereits seit 1839 in der Hals- Nasen- Ohrenheilkunde zur Untersuchung des räumlichen Hörens eingesetzt. Eine Sammlung von Forschungsergebnissen wurde 1973 veröffentlicht. Etwa Mitte der 1970er Jahre wurde die Wirkung dieser Methode auf das menschliche Bewusstsein entdeckt. Eine umfangreiche Literatursammlung über Studien und Untersuchungen zum Thema apparativ erzeugter veränderter Wachbewusstseinszustände gibt es hier.


Cosmic-Balance Mentalprogramme verwenden "Hidden Binaural Beats", das ist die neueste und subtilste Form für binaurale Töne. Sie funktionieren ähnlich wie die 3D-Bilder, die unter dem Namen Magic Eye®* bekannt wurden. Hier sind dreidimensionale Objekte in einem scheinbar willkürlichen Bild-Muster verborgen und man braucht einige Zeit, bis man das eingebettete Bild erkennen kann. Ein Beispiel dafür gibt die folgende Abbildung:


File:041111 magic eye 1g a.png

*Magic Eye® ist eingetragenes Warenzeichen der Magic Eye Inc., Provincetown, MA,

Genau wie in diesem visuellen Beispiel verhält es sich mit den Hidden Binaural Beats – hier sind die wirksamen Signale in Naturgeräusche eingebunden und über die beiden Stereokanäle verschlüsselt. Hört man nun die Klänge über einen Stereo-Kopfhörer, entfalten sich die verborgenen Wirkungen der Frequenzen im Gehirn, ohne dass diese Signale bewusst wahrgenommen werden! Genau wie im visuellen Beispiel benötigt das Unterbewusstsein etwas Übung, bis sich der optimale Effekt einstellt. Die Wirkungen der Hidden Binaural Beats werden also mit jedem erneuten Hören intensiver.


Naturgeräusche können aufgrund ihrer Vertrautheit leichter ausgeblendet werden als musikalische Programme. Hidden Binaural Beats verwenden daher keine Musik, sondern Klänge der Natur als Basis. Das erlaubt außerdem die gleichzeitige Anwendung während einer Vielzahl anderer Tätigkeiten, wie Lesen, Lernen, Sport etc.


Die binauralen Signale bedienen sich der natürlichen Frequenzen aus dem Frequenz-Spektrum der Erde und deren direktem kosmischen Umfeld. Der schweizer Mathematiker und Musikwissenschaftler Hans Cousto hat die Wirkung dieser Frequenzen auf den Menschen in den 1970er Jahren entdeckt und seitdem erforscht. Viele Musiker auf der ganzen Welt stimmen ihre Musik nach diesen Frequenzen, um ihrer Musik eine bestimmte Wirkung zu verleihen. Durch die Kombination dieser Frequenzen mit der binauralen Methode, wirken beide in bislang nicht gekannter Qualität und Nachhaltigkeit.

 

Binaurale Töne wirken ausschließlich mit Stereo-Kopfhörern, im reinen Stereo-Modus, ohne Surround- oder 3D-Effekte. Die Höhe der Lautstärke ist für die Entfaltung der Wirkung nicht wichtig. Ein Pegel von ca. 20-30% ist ausreichend. Die Programme wirken auch dann, wenn sie von Umgebungsgeräuschen überdeckt werden.  

 

Binaurale Töne wirken meist nicht bei den ersten Anwendungen, je häufiger und regelmäßiger man sie hört, desto stärker und nachhaltiger ist die Wirkung. Bei manchen Menschen werden die gelernten Verbesserungen sogar autogen verfügbar.

 

WARNUNG:  

Wer darf Binaurale Töne nicht benutzen?  

- Menschen, die an Epilepsie leiden, oder an einer

  psychiatrischen/psychischen oder physischen Erkrankung

- Menschen mit Defibrillator

- Kinder und Schwangere  

- Menschen die das Training mit Binaural Beats nicht gut

  vertragen

- bei der Teilnahme am Strassenverkehr

- beim Bedienen von Maschinen


 

Binaurale Töne können keine Krankheiten heilen.

Es gibt Menschen, bei denen Binaurale Töne nicht wirken.